Umwandlung der Klingentalgrube/Lachmatt in ein Kreuzkrötenbiotop

Die Kreuzkröten in der Prattler Zurlindengrube werden in die Klingentalgrube/Lachmatt in Muttenz umgesiedelt. Damit diese Aktion gelingt, müssen die spezifischen Ansprüche der Kreuzkröten auch am neuen Standort erfüllt sein. Das Projekt der Um- und Wiederansieldung wird von Christophe Berney wissenschaftlich begleitet. Er hat die Gestaltung des zukünftigen Amphibienstandortes geplant. In diesem Clip stellt er die Kreuzkröten und ihre Ansprüche an den Lebensraum vor. In der Klingenthalgrube wie auch in den, für das Biotop vorgesehenen Landwirtschaftsflächen in der Lachmatt, werden Anpassungen in der Oberflächenstruktur wie auch regelmässige Pflegemassnahmen notwendig sein.

Videoclip: Kurt Suter
Illustrationen: Christophe Berney und Kurt Suter

Zum Videoclip: Bild anklicken

Links zu weiteren Beiträgen zu diesem Thema:
Klingentalgrube: Amphibienbiotop von nationaler Bedeutung
Prattler Kreuzkröten dislozieren nach Muttenz
Klingentalgrube in Muttenz als Ersatzbiotop

Advertisements

Über Kurt Suter

interested in social media, production of short documentaries related to the township of Pratteln, Switzerland, and to other interesting places around the globe
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Politik, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s